Indikationen und Kontraindikationen für SCHERIPROCT Salbe

Scheriproct ist ein Mittel zur Behandlung entzündlicher Analerkrankungen. Es wirkt entzündungshemmend, antiallergisch, juckreizstillend und schmerzlindernd. Die deutliche Schmerzlinderung erleichtert den Stuhlgang. Scheriproct wird angewendet bei Hämorrhoiden, oberflächlichen Afterrissen und Mastdarmentzündung. Scheriproct darf nur auf Verschreibung und unter der ständigen Kontrolle eines Arztes oder einer Ärztin verwendet werden.

    Arzneimittelbeschreibung von SCHERIPROCT Salbe

    1 g enthält: 1,9 mg Prednisolonhexanoat und 5 mg Cinchocainhydrochlorid. Hilfsstoffe: Aromatica: Bergamotteöl, Vanillin. Suppositorien

    Besondere Vorsichtsmaßnahmen bei SCHERIPROCT Salbe

    Wie verwenden Sie Scheriproct?

    Scheriproct sollte nur bei Erwachsenen angewendet werden. Salbe

    Was ist ferner zu beachten?

    Scheriproct Salbe nicht über 30 °C und nicht im Kühlschrank, Suppositorien im Kühlschrank (2–8 °C) sowie ausser der Reichweite von Kindern lagern. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

    Wann ist bei der Anwendung von Scheriproct Vorsicht geboten?

    Bei Pilzinfektionen ist zusätzlich eine besondere Behandlung erforderlich. Es muss darauf geachtet werden, dass Scheriproct nicht in Kontakt mit den Augen gerät. Sorgfältiges Händewaschen nach dem Gebrauch wird empfohlen. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

    Wo erhalten Sie Scheriproct? Welche Packungen sind erhältlich?

    Scheriproct erhalten Sie in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung. Es gibt Tuben zu 10 und 30 g Salbe und Schachteln mit 12 Suppositorien.

    Darf Scheriproct während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

    Scheriproct sollte während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nur auf ausdrückliche Verordnung des Arztes oder der Ärztin verwendet werden. Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin falls Sie schwanger sind oder sein könnten oder wenn Sie stillen. Einer allgemeinen Regel entsprechend, sollten örtlich anzuwendende, kortikoidhaltige Präparate nicht während der ersten drei Schwangerschaftsmonate angewendet werden. Die Brüste von stillenden Frauen sollten nicht mit dem Arzneimittel in Kontakt kommen. Insbesondere eine grossflächige oder verlängerte Anwendung muss während Schwangerschaft und Stillzeit vermieden werden.

    Nebenwirkungen von SCHERIPROCT Salbe

    Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Scheriproct auftreten: Bei langdauernder (über 4 Wochen hinaus) Anwendung von Scheriproct sind örtliche Veränderungen – wie Dünner­werden der Haut – nicht auszuschliessen. In seltenen Fällen kann es zu allergischen Hautreaktionen kommen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

    Zusätzliche Informationen zu SCHERIPROCT Salbe

    Firma: Bayer (Schweiz) AG
    Um unsere Dienste zu verbessern, verwenden wir eigene Cookies und die von Drittanbietern. Hiermit erlauben Sie uns das Setzen von Cookies. Mehr Infos. X